Story Tour News CD`s Tagebuch Gästebuch Fotoalbum Fanartikel Links Info MP3/Video Kontakt
 
Home/Bandinfo
Tagebuch   Home/Bandinfo
     
    Herford 28.11.03

Nun ja liebe Leser, was soll man zu Herford großartiges schreiben. Es war ein schöner Raum mit einer großen Bühne und die Rahmenbedingungen wurden eigentlich auch alle erfüllt. Es gab genug zu trinken ( obwohl das Bier abgelaufen war ) und als Hauptgericht eine leckere Currywurst mit Pommes. Gut der Soundcheck schleppte sich wieder einmal zögernd voran, aber ansonsten sah am Anfang alles recht positiv aus. Was uns nur ein wenig wunderte war die spärliche Reklame, die für dieses Konzert voran gegangen war. Dies wurde uns später dann auch noch einmal von der übersichtlichen Zuschauerrunde bestätigt. Klein aber fein. Natürlich hatten wir den Abend auch eine starke Konkurrenz in Herford. Kein geringerer als Metallica spielte zur gleichen Zeit auf. Da kann es natürlich schon einmal vorkommen, dass die Besuchermassen nicht so reichlich sind. Oder gibt es einen anderen Grund? Mir fällt im Moment kein anderer ein.
Wie bereits erwähnt war der Andrang sehr übersichtlich und so beschlossen wir uns selbst ein wenig Spaß auf der Bühne zu machen. Es gelang uns. Die "Massen" zogen dann irgendwann mit und nach reichlichen Autogrammen und zahlreichen Herfordern verließen wir diese schöne Stadt wieder Richtung Heimat.

Hagen 29.11.03

Man freute sich auf diesen Abend, da wir mit alten Bekannten auf der Bühne stehen sollten. Die Jungs von der CELIE FAMALY sorgten als Support im Vorfeld für Stimmung. So kam es bereits bei der Begrüßung zu einem großen "HALLO". Es wurde viel gelacht im Backstage und die Verpflegung konnte sich auch sehen lassen. Man muß bei dieser Konstelation jedoch aufpassen, dass man nicht irgendwann mit leeren Händen da steht und eine trockene Kehle bekommt. Das Kultopia ist ein recht neuer Laden mit einer sehr schönen Bühne und einem großzügigen Zuschauerraum. Früher lief der Laden mal unter dem einfachen Namen "Kulturzentrum". Nach einer gewissen Zeit füllte sich dann auch die Örtlichkeit und unsere Freunde begannen mit dem Vorprogramm. Schöne Coversongs von "The Pogues", "Christy Moore" und auch einige eigene Sachen wurden zu besten gegeben. Und wie immer vielen bei der ganzen Spielfreude der Jungs der Bassist und der Akkordeonspieler am meisten auf. Gelungen und immer wieder sehenswert. Nach gut 1,5 Std. Vorprogrammen erstürmten wir dann die Bühne und machten dort weiter, wo die Celie Famaly aufgehört hatten. Das Publikum tanzte, die Stimmung war in Ordnung und die Getränke später in der Bar waren auch lecker. Schönen Dank noch mal von hieraus an Ina. Bis zum nächsten mal.

weiter | zurück